Unterrichtsinhalte Musik

Herangehensweise und Methodik an der HvK

Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.  –   Gustav Mahler

Schon Gustav Mahler wusste, dass Musik aus so viel mehr besteht, als lediglich aus Form und Notentext. Unser Verständnis von Musik und die Herangehensweise, die sich daraus ergibt, basiert auf der Annahme, dass Musik – in welcher Form auch immer – für jeden Menschen eine Rolle spielt und somit für jeden eine Bedeutung hat. Aus diesem Grund liegt der Fokus unseres Musikunterrichts im praktischen Erleben von Musik und der Entwicklung eigener Ideen, um auf diesem Wege ein tieferes Verständnis für musikalische Prozesse und Werke zu entwickeln.

Digitalisierung

Der Einsatz digitaler Medien hat in den Musikunterricht an der HVK mittlerweile in zahlreichen Bereichen Einzug gehalten. Bei Eigenproduktionen von Werbespots mit iPads, Green-Screen und der Bearbeitung mit der App iMovielernen die Schülerinnen und Schüler Bild- und Tonebene wirkungsvoll zu verbinden und professionell zu gestalten.

Mit dem Aufnahme- und Bearbeitungsprogramm Audacity werden kleine Musikproduktionen realisiert und bearbeitet. In Kooperation mit den Pädagog*innen des IST-Zentrums vom Fachbereich Informatik erwerben die Schülerinnen und Schüler die Fähigkeit, mit dem Programm SonicPi Sounds und Musikstücke zu programmieren.

Leistungsbewertung

Im Musikunterricht ist es nicht notwendig, außerordentlich musikalisch zu sein oder ein Instrument zu beherrschen, um die Note „sehr gut“ zu erreichen. Wie in anderen Nebenfächern setzt sich die sonstige Mitarbeit aus Leistungen in den Bereichen mündliche Mitarbeit (Anforderungsbereiche I, II und III), Praxisphasen, Arbeitshaltung (Arbeitsunterlagen, Kooperation in Gruppenarbeiten, Arbeitstempo) und bei Bedarf aus vorher angekündigten schriftlichen Übungen zusammen.

Ab der Oberstufe (EF) kann man Musik im Grundkurs auch schriftlich wählen.

AGs

  • Sing out loud (gemischter Chor)
  • Instrumental- und Band-AG (Instrumentalunterricht in Kleingruppen – von Schüler*innen für Schüler*innen, aktuell Gesang, Gitarre und Schlagzeug und Zusammenspiel in Bands)
  • Mixed-Modern-Dance-AG

Projekte, Konzerte und fächerübergreifende Angebote

  • Projekt „Brücken bauen durch Musik und Tanz“ in Kooperation mit dem Education-Projekt Klavierfestival Ruhr:

Hier kommen die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung hochkarätiger Musiker und Tanzpädagoginnen des Klavierfestivals Ruhr mit der sogenannten Neuen Musik in Kontakt, sie kreieren inspiriert von Werken wie Stravinskys Le sacre du printemps oder der Night music von Bartók eigene Stücke im musischen und tänzerischen Bereich. Die Aufführung der Ergebnisse findet im großen Saal des Anneliese Brost Musikforums in Bochum statt.

  • Sommerkonzert im Rahmen der Projektwoche mit Präsentation auf einer Open-Air-Bühne beim Sommerfest
  • Multimediales Themenkonzert im Dezember: Musik, Tanz, Poetry Slam, Fotos, Filme, Schauspiel produzieren Beiträge zu jährlich wechselnden Themen; Anschließend findet im U27 eine After-Show-Party mit Theke, Catering und DJ statt.
  • Geplant sind in Zukunft auch kleinere Konzertformate, die dann im U27, dem Jugendzentrum in Bochum-Gerthe, stattfinden sollen, um den Schülerinnen und Schülern häufiger die Möglichkeit zu bieten, Unterrichtsergebnisse oder Beiträge zu kleinen Unterrichtsprojekten auch außerhalb der Schule vorzustellen.

 Links zu den Vorgaben

  • Kernlehrplan

Sekundarstufe I: https://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/lehrplannavigator-s-i/gymnasium-g8/musik-g8/musik-klp/klp-musik-start.html

Sekundarstufe II: https://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/lehrplan/55/KLP_GOSt_Musik.pdf

  • Schulinterner Lehrplan (wird zurzeit überarbeitet und zeitnah hochgeladen)
  • Vorgaben Abitur 2020:

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-gost/faecher/getfile.php?file=4578