Evangelische Religionslehre

Im evangelischen Religionsunterricht können sich Schulerinnen und Schuler mit unterschiedlichen

Gegenständen und Themen befassen, die es ihnen ermöglichen eine eigene religiöse Identität zu

entwickeln. Dabei geht es u.a. um Gottes- und Menschenbilder, Person und Botschaft Jesu Christi,

Kirche, verschiedene Religionen und religiöse Elemente in Alltag und Kultur. Das Fach bietet die

Möglichkeit, auf Werte in unserer Gesellschaft zu blicken, und zu prufen, was es heißt, ein

gelungenes Leben in christlicher Verantwortung zu fuhren. Religionsunterricht betrachtet sich als

kommunikatives Fach, das den Schulerinnen und Schulern die Gelegenheit bietet, sich mit anderen

in Bezug auf solche Themen kritisch auseinanderzusetzen.

Im Unterricht wird unter anderem mit einem Lehrbuch (in der Unter- und Mittelstufe „Moment

mal“ und in der Oberstufe „Perspektiven“) gearbeitet. In der Sekundarstufe I findet der

Religionsunterricht zweistundig statt und in der Sekundarstufe II als Grundkurs mit drei Stunden

pro Woche.

Unterrichtet wird das Fach von Frau Gerhardt, Frau Mosel, Herrn Rienäcker und Herrn Schulz.