Stadtmeister WK I

Nach dem Ausfall von drei Leistungsträgern und zahlreichen angeschlagenen Spielern war zu Beginn des Turnieres völlig unklar wie sich das Erfolgsteam der letzten Jahre schlagen würde.

Im ersten Spiel gegen MSM gingen wir früh durch ein Tor von Maik Raitzig in Führung und konnten schnell durch den gleichen Spieler auf 2:0 erhöhen. Danach kontrollierten wir weitestgehend das Spiel und ließen nur wenige Möglichkeiten des Gegners zu. In der zweiten Hälfte brachten wir zwei neue Spieler und auf der linken Außenbahn überlief Lewin Kahlfus ein uns andere mal seinen Gegenspieler und flankte präzise in die Box, sodass wir schnell auf 4:0 stellen konnten und den ersten Sieg des Turnieres einfuhren.

 

Im zweiten Spiel kam zu einer ersten Vorentscheidung gegen die Schillerschule, die in ihrem ersten Spiel auch ungeschlagen blieb. Die Schillerschule stand defensiv kompakt und störte unser Aufbauspiel gekonnt, sodass es in der ersten Halbzeit kaum zu Torabschlüssen kam. Stattdessen nutzen die Spieler von der Königsallee einen Abpraller um zum 1:0 einzuschieben. Zur zweiten Halbzeit stellten wir um und zogen Luca Lücke auf die Sechserposition und versuchten insgesamt höher anzulaufen. Die Umstellung trug schnell Früchte, da wir nun im Mittelfeld mehr Freiräume erarbeiteten und über die schnellen Außen Till Draheim und Lewin Kahlfus immer wieder gefährlich vor das Tor der Schillerschule kamen. Die logische Konsequenz ließ nicht lange auf sich warten und wir konnten zum 1:1 ausgleichen. Aus einer jetzt sicheren Abwehr heraus, die von Christian Wischmeier klug dirigiert wurde, ergaben sich immer mehr Chancen und wir konnten die zweite Halbzeit zu unseren Gunsten entscheiden und erhöhten auf 2:1.

 

Jetzt stand noch das Spiel gegen die Märkische Schule aus. Mit einem 4:0 Punkte-Polster konnten wir entspannt in das letzte Spiel gehen, da uns ein Unentschieden gereicht hätte um den Titel zu holen. Das Team aus Wattenscheid wurde durch Pablo Gonzales gecoacht, einem langjährigen Weggefährten und Studienfreund unseres Trainers und war gut eingestellt, sodass sich beide Teams zu Beginn neutralisierten. Zwei frühe verletzungsbedingte Auswechselungen zwangen uns wieder zu Umstellungen, die sich aber als Glücksfall herausstellten. Aus einer stabilen Defensive mit Tristan Lehmkuhl und Daniel Zismann auf den Außenpositionen gelang es uns vermehrt ein hohes Pressing und mit den schnellen Stürmern Tobias Neef und Rinim Haliti konnten immer wieder frühe Balleroberungen generiert werden. Im Mittelfeld sorgte der fleißige Manuel Goldfuß dafür, dass sich Filip Simovic und Paul Naus immer wieder in den Angriff mit einschalten konnten. Die 2:0 Halbzeitführung war somit mehr als verdient. Im zweiten Durchgang erspielte sich unser Team zahlreiche Möglichkeiten, allein Till Draheim traf dabei zweimal nur den Pfosten, konnte aber mit einer weiteren Chance zum 3:0 erhöhen. Das Team der Märkischen Schule hatte noch einige gute Möglichkeiten, die aber durch unseren sicheren Schlussmann Dominik Fischer vereitelt werden konnten. Den Schlusspunkt setzte Tobias Neef mit dem 4:0 und der vierte Stadtmeistertitel dieser erfolgreichen Mannschaft war gesichert.