HvK-Facharbeitsaward 2019 – Verleihung des ersten internen Facharbeitsawards – AKTUELL: WEITERE AUSZEICHNUNGEN FÜR BEIDE PREISTRÄGER

AKTUALISIERUNG OKTOBER 2019:

HvK freut sich über weitere Schülerehrungen

Bereits zum wiederholten Male wurden zwei Schüler der Stufe Q2, Simon Klostermann und Leonard Sander, erfolgreich mit ihren gelungenen, bestprämierten Facharbeiten im MINT-Bereich (Schwerpunkt Physik/Technik) ausgezeichnet. Leonard wurde am 30.09.2019 an der Ruhr-Universität Bochum der zweite Fachpreis im Bereich Physik von der Hans-Riegel-Stiftung überreicht. Simon und Leonard erzielten beide jeweils einen erneuten Triumph bei der FAWIS-Verleihung am 10.10.2019 in Witten, bei der die jungen Männer jeweils einen der Hauptpreise mit ihren originellen und interessanten Facharbeiten gewannen. Die HvK gratuliert den beiden Siegern zu diesen großartigen, innovativen Leistungen und wünscht ihnen weiterhin viel Engagement, Erfolg, Freude und Wissensdurst in ihren naturwissenschaftlichen Forschungsbereichen.

„Erster interner Facharbeitsaward“ – diese Veranstaltung wurde erstmals an der Heinrich-von-Kleist-Schule am Montag, den 06.05.2019, in der neunten Stunde im Forum des Schulzentrums für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge Q1 und EF durchgeführt.

Zuvor hatte sich eine Jury aus ausgewählten Lehrern und Elternvertretern zusammengesetzt, um die besten Facharbeiten der Stufe Q1 aus dem naturwissenschaftlich-mathematisch-technischen Bereich, aus den Sprachen und Gesellschafts-wissenschaften auszuwählen und zu prämieren. Ziel ist, im Rahmen von Begabtenförderung, besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler zu fördern, aber gleichzeitig auch zu fordern und zu motivieren, die eigenen Potenziale zu erkennen und zu entfalten.

Besondere Leistungen sollen in Zukunft an der Heinrich-von-Kleist-Schule noch stärker anerkannt, gewürdigt und wertgeschätzt werden. Höhepunkte der Feier waren die Preisverleihung und die Ehrung für die beiden besten Facharbeiten, die aus dem technisch-mathematischen Bereich der Stufe Q1 stammten.

Sieger dieser hervorragenden Leistungen waren Leonard Sander (links im Bild) und Simon Klostermann (rechts im Bild), beide Schüler des Leistungskurses Technik an der Heinrich-von-Kleist-Schule, die ihre Facharbeiten („Minimierung des Gehäusevolumenbedarfs eines elektrodynamischen Schallwandlers mit Hilfe von elektronischer Entzerrung“ und „Reaktionen des Körpers bei Benutzung einer VR-Brille im Vergleich mit einer selbstgebauten Handy-VR-Brille“) im Plenum präsentierten und viel Applaus dafür ernteten. Neben Ansprachen durch den Schulleiter, Herrn Michael Braß, und der Vorsitzenden des Teams für Begabtenförderung, Frau Dr. (I) Eva Bücker (Mitte des Bildes), unterstützte noch die Schulband musikalisch die Veranstaltung.